Warum deine nächste Reise unbedingt nach Serbien gehen muss!

Banjska stena
Wer im Tara-Nationalpark beim Aussichtspunkt Banjska Stena auf die Schlucht hinunter geschaut hat, möchte immer wieder da hin.

Serbien. Vor unserer Reise war dieses verhältnismässig kleine Land im Osten für uns gänzlich unbekannt. Ein „grauer“ Fleck, wie wir es schon im Reisebericht von Albanien beschrieben haben. Doch auch dieses Land bekam schon kurz nach unserer Einreise sehr schnell sehr viel Farbe. Um es gleich auf den Punkt zu bringen, wir waren total überrascht. Serbien ist modern, fortschrittlich und vor allem wunderschön. Wir haben nicht ein oder zwei wir haben gleich mehrere Naturwunder erlebt. Wir sind auf äusserst herzliche Menschen getroffen und haben uns tatsächlich innert kurzer Zeit in das Land verliebt!

Warum deine nächste Reise unbedingt nach Serbien gehen muss, verraten wir dir in diesem Artikel „20 Tipps: Das darfst du in Serbien nicht verpassen“. Sicherlich wirst du genau so überrascht sein ab den wunderschönen Orten, die wir dir hier gleich vorstellen werden.

Auch in diesem Land empfehlen wir dir, die Geschichte und die Politik nur zu streifen. Es ist viel passiert in Serbien. Gutes und Schlechtes. In diesem Bericht aber schauen wir nach vorne, und vor allem in die Natur und in die Gesichter der Menschen.


13 Tipps: Das darfst du in Serbien nicht verpassen

1. Uvac Canyon: Atemberaubende Aussichten

Uvac Aussicht
Kein schlechter Ausblick, oder?

Einfach mal hinfahren und geniessen? So einfach ist das alles im Uvac-Canyon nicht! Zugegeben die Anreise ist holprig, staubig und ohne 4×4 Fahrzeug kaum zu bewerkstelligen. Wie wir es trotzdem zum Aussichtspunkt geschafft haben, erfährst du hier im ausführlichen Bericht. Eines aber gleich vorweg: Nimm den Weg auch wenn er länger dauert auf jeden Fall auf dich. Du wirst es keine Sekunde bereuen. Das ist Serbien!

2. Tara-Nationalpark: Ein Naturwunder

Fernrohr Aussicht
Mir dem Fernrohr am Aussichtspunkt kannst du jedes Boot erkennen.

Einfacher zu erreichen aber nicht weniger spektakulär ist der Aussichtspunkt Banjska Stena (Bild) im Tara-Nationalpark. Von hier aus kannst du bis nach Bosnien-Herzegowina blicken und geniesst einen wirklich atemberaubenden Ausblick. Der Tara-Nationalpark hat aber noch viiiiel mehr zu bieten als diese Wanderung bis ganz nach vorne. Was du in diesem Gebiet im Westen Serbiens alles erleben kannst, verraten wir dir hier.

3. Die Hauptstadt Belgrad

Knez Mihailova
In der Fussgängerzone Knez Mihailova reihen sich Shops an Shops.

Serbien hat natürlich nicht nur tolle Natur zu bieten, sondern auch eine pulsierende Hauptstadt. Die Clubs und Bars, welche das sagenumwobene Nachtleben dominieren, haben wir zwar ausgelassen, trotzdem haben wir in dieser hippen Stadt einen richtig coolen Tag verbracht. Wir sind durch Parks geschlendert, haben die Donau beobachtet und haben dazu auch noch lecker gegessen. Was wir alles erlebt haben, erfährst du im ausführlichen Bericht über die Hauptstadt von Serbien.

4. Die Festung Golubac

Golubac
Die Festung Golubac besteht übrigens aus einer Unter- und einer Oberburg.

Wer die Festung Golubac an der Donau besucht, steht mit einem Bein quasi schon in Rumänien. Die gut erhaltenen Festungsbauwerke sind eine Attraktion für Touristen. Einige Bauten stehen direkt im Wasser, weil der Wasserspiegel der Donau durch die Aufstauung um mehrere Meter gestiegen ist. Insgesamt gibt es acht Türme, deren Höhe zwischen 20 und 30 Meter variiert. Definitiv spektakulär anzuschauen, es gibt nur einen Hacken an der Sache. Man kann Golubac nicht betreten, sondern nur von aussen bestaunen. Schade, der Abstecher lohnt sich aber trotzdem, denn in unmittelbarer Nähe befindet sich auch das Eiserne Tor, das grösste Durchbruchstal an der Donau und in Europa zwischen Serbien und Rumänien.

5. Silver Lake

Silver Lake
Der Silverlake um die Mittagszeit.

Der im Volksmund genannte Srebrno jezero zu Deutsch „Silbersee“ ist ein etwa 14 Kilometer langer und im Durchschnitt 200 Meter breiter ehemaliger Nebenarm der Donau im östlichen Serbien bei Veliko Gradište. Liest man Berichte, soll der See zu richtigen Tageszeit – am späten Nachmittag – durch den Sonnenstand silbern schimmern. Naja, der See und die Uferpromenade ist toll, bei uns aber hat der See leider nicht geschimmert. Trotzdem der kurze Abstecher zu diesem viel besprochenen See hat sich gelohnt.

6. Die Ovčar-Kablar-Schlucht erkunden

Den nächsten Stopp, den wir dir hier in unserem Listening empfehlen, gehört zu den Top-Zielen für Naturliebhaber. In der Nähe der Grossstadt Čačak in Zentralserbien hat der Fluss Zapadna Morava zwischen den Bergen Ovčar und Kablar eine beeindruckende Schlucht geformt! Ausgehend vom kleinen Ort Ovčar Banja lässt sich die Gegend auf verschiedenen Wanderwegen erkunden. Wie du den schönsten Blick über die Ovčar-Kablar Schlucht findest und was du unbedingt mitbringen solltest, verraten wir dir im ausführlichen Bericht. Es geht hoch hinaus.

7. Eindrückliche Klosteranlagen in der Ovčar-Kablar Schlucht

Kloster Blagoveštenje
Das Kloster Blagoveštenje auf dem 17. Jahrhundert besticht durch den eindrücklichen Holzturm beim Eingang

Insgesamt 11 mittelalterliche Klöster liegen versteckt im Schatten der Wälder in der Ovčar-Kablar Schlucht, an den Flussufern, auf kleinen Anhöhen und angeschmiegt an die Felswände der Schlucht, die sowohl wegen ihrer jeweiligen Lage als auch für diese Region einzigartig sind. Links der Zapadna Morave etwa liegen die Klöster Blagoveštenje, Ilinje, Savinje, Nikolje, Uspenje und Jovanje. Obwohl wir bereits in Griechenland unzählige Klöster besucht haben, konnten uns diese in der Ovčar-Kablar Schlucht wirklich nochmals ganz anders begeistern.

8. Der Donau entlang

Doanu
Hier beim Silver Lake markiert die Donau die Grenze zwischen Serbien und Rumänien

Entlang der 588 km Strecke durch Serbien, erstreckt sich die Donau von der serbischen, ungarischen und kroatischen Grenze bis zur Mündung in die Timok, an der Grenze von Serbien, Bulgarien und Rumänien. Bei deiner Reise durch das Land wirst du also sicherlich auf den geschichtsträchtigen Fluss treffen. Die Donau fliesst durch das malerische Flachland der Vojvodina und den Nationalparks der Fruška Gora und Djerdap. Einen besonders spektakulären Blick auf den Fluss hast du in Belgrad wo der Nebenfluss Sava in die Donau fliesst. Verweile an der Donau, lausche dem Wasser und geniesse die Zeit. Uns hat die Donau verzaubert.

9. Zlatibor: Natur pur

Ebene Zlatibor
Zlatibor ist reich an verschiedensten Lebensformen. So sind hier etwa 144 verschiedene Frischwasseralgen beheimatet, genauso wie 960 Pflanzen-, 256 Insekten-, 14 Amphibien- und Reptil-,150 Vogel- und 54 Säugetierarten sowie eine Vielzahl endemisch vorkommender Pflanzen.

Die Region um Zlatibor umfasst weit ausgedehnte, malerische Bergweiden und -wiesen mit versprengten Kiefern und ist durchzogen von seichten Bächen und Flüssen. Streift man durch die Ebenen ist es eine wahrliche Wohltat. Doch aufgepasst nur wenige Kilometer nach dem Standort dieser Aufnahme kommt man in die „Stadt“ Zlatibor. Hier blüht der Tourismus. Mitten im Ort findet man einen richtig tollen Markt mit vielen lokalen Spezialitäten, einen Kletterpark und viele kleine und grosse Restaurant. In Zlatibor macht es die Mischung aus Natur und Stadt nur wenige Minuten auseinander. Im Ort Zlatibor selber gibt es für die Erkundung mit dem Kamp Zlatibor einen tollen Campingplatz.

10. Mit viel Liebe geführt: Camping Viljamovka

Birnenplantage
Die Stellplätze für die Camper liegen inmitten der Plantage!

Wenn du einen Besuch des Tara-Nationalpark planst, musst du unbedingt auf dem Camping Viljamovka einen Halt machen! Dabei spielt es keine Rolle ob du nun dort übernachten möchtest oder nicht. Der Abstecher lohnt sich nur schon so. Empfangen wirst du von Ljubisa Carevic, einem engagierten Herr in den 80ern, der dir sogleich seinen preisgekrönten Birnenschnaps kredenzt und dann noch einen und dann noch einen. Das alles in einer einmaligen Atmosphäre. Lass dich verzaubern, streife durch die Plantage und lausche den Trompetenklängen aus der Musikanlage von Ljubisa. Diesen Herrn wirst du nicht mehr vergessen.

11. Camping Zornica House bei Belgrad

In Serbien haben wir nicht einen schlechten Campingplatz angefahren. Alle waren super gepflegt, modern und preiswert. Damit hätten wir im Vorfeld auch nicht gerechnet. Für unseren Belgrad-Besuch haben wir uns für den Camping Zornica House in Bacevac nur gut 30 Minuten vom Stadtzentrum der Metropole entschieden und sind gleich eine ganze Woche geblieben. Der Gutshof mit angeschlossenem Mini-Zoo, Restaurant und einer super Aussicht bis zur Hauptstadt bietet einfach alles für den Camping-Freund. Ein Ort zum Verweilen.

12. Djerdap Nationalpark

Den Djerdap Nationalpark haben wir bei unserer Serbien-Reise leider ausgelassen… Trotzdem möchten wir dir den Ort hier ans Herz legen, da wir nur Gutes über die Region gehört haben. Die Hauptattraktion dieses Nationalparks ist die Đerdapska klisura, die längste und grösste Schlucht in Europa, welche durch die Strömung der Donau entstand. Die Schlucht ist 100 Kilometer lang und einige Klippen, die den Fluss umgeben, sind über 300 Meter hoch, was den Ausblick atemberaubend schön macht. Mehr über den Park findest du auf dem super organisierten Tourismus-Portal von Serbien unter: http://www.serbia.travel/

13. Am Markt in Čačak gibt es einfach alles zu kaufen

Du bist auf der Suche nach einem Besen, einem Kanister, einer speziellen Schraube oder gleich nach allem zusammen? Kein Problem! Am sonntäglichen Markt in Čačak findest du alles und noch viel mehr. Wir sind durch viel Zufall auf diesen riesigen Markt etwas ausserhalb der Stadt gestossen und trauten unseren Augen kaum. Hier gibt es einfach alles zu kaufen. Neu, gebraucht vielleicht auch geklaut. Zwischen die vollgestopften Stände mischen sich kleine Imbisse wo es leckere Sandwichs gibt. Ein Sonntag, den du so schnell nicht mehr vergessen wirst.

Das waren unsere 13 Tipps für dein Serbien Abenteuer

Nun hat Serbien hoffentlich auch in deiner Vorstellung ganz viel Farbe bekommen. Serbien ist cool, sicher und modern. Wir haben uns wahrlich in das Land verliebt und waren bestimmt nicht zum letzten Mal da. Beim nächsten Besuch widmen wir uns dann dem spannenden Norden des Landes.

Jede Menge Videos zu unserer Reise durch Serbien findest du auf unserem YouTube-Kanal:

www.youtube.com/comewithus2

Oder du schaust dir hier gleich alle unsere Serbien-Videos nacheinander an.

Wann reist du nach Serbien? Lass es uns wissen.

dein comewithus2-Team


 

Teile den Artikel mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.