Das darfst du in einem der reichsten Länder der Welt nicht verpassen!

Steffi steht auf Felsen davor geht es runter - Ausblick in Ebene - Reise nach San Marino
Ausblick von oben mit Blick bis zum Meer

Es gibt Destinationen, die sind einfach für etwas ganz bestimmtes bekannt. San Marino gehört ganz bestimmt nicht dazu. Der Zwergstaat mit seinen 28 500 Einwohner fristet als Enklave ein Dasein im Schatten Italiens und besteht im wesentlichen aus einigen Siedlungen, die um die Berge herum verteilt sind. Die gleichnamige Hauptstadt San Marino liegt auf einem Berg. Sie ist von einer Mauer und drei Türmen, von denen man einen Blick auf den Rest des Landes werfen kann, umgeben. So kurz, so trocken aber auch San Marino hat seinen Reiz! Wir haben den Kleinstaat, indes nach Italien das zweite Land auf unserer Reise durch Europa, besucht und etwas genauer unter die Lupe genommen. Eine Reise nach San Marino zur richtigen Zeit lohnt sich sehrwohl.

Zu Gast in der ältesten Republik der Welt

Es war ein kühler Samstagmorgen im Januar, als uns ein Bus der öffentlichen Verkehrsmittel vom Campingplatz am Fusse des Monte Titano in die 5000 Einwohner grosse Hauptstadt San Marino brachte. 1 Euro kostete uns die Fahrt pro Person auf den 739 Meter hohen Berg – ein mulmiges Gefühl in der Magengrube inklusive – die Busfahrer messen wohl ihre Bestzeiten für die kurze Fahrt. Von der Bushaltestelle waren es dann auch nur wenige Meter bis zum Palazzo Pubblico. Dieser ist zugleich Rathaus sowie Sitz des Consiglio Grande e Generale, des Parlaments und der Regierung des Kleinstaats. Wir trotzten dem eisigen Wind, der uns um die Ohren pfiff, hielten kurz inne und wähnten uns in der Zeit zurückversetzt. Die älteste bestehende Republik der Welt mit einer Geschichte, die angeblich bis auf das Jahr 301 n. Chr. mit der Gründung durch den heiligen Marinus zurückgeht, strahlt mit ihren alten Gemäuern und den feuerroten Zieglen auf den Dächern Mittelalter-Charme aus – ein Erlebnis. 

Häuser mit roten Dächern, Seilbahn-Seile führen durch Bild - Reisen nach San Marino
Blick von der Bergstation der Seilbahn aus in das „moderne“ San Marino hinunter. Die Gondeln bringen dich auf Wunsch ebenfalls hinauf in die Altstadt.

Eine Reise nach San Marino zur richtigen Zeit

Die historische Stadt auf dem Monte Titano zieht viele Besucher an, Italien-Urlauber zumeist, die Ferien an der Adria gebucht haben. Wie „Die Welt“ in einem amüsanten Artikel schreibt, kommen sie gern und in Massen, wenn der Strand in Rimini zu voll ist, die Sonne zu heiss wird oder die Schwimmlangeweile einsetzt. Die Touristen aus den verschiedensten Ländern schieben sich, wie es im Artikel heisst, durch die eng bebauten Gassen und gehen allenfalls eine Kleinigkeit essen, nehmen als Souvenir vielleicht noch san-marinesischen Wein oder bunt bedruckte Briefmarken mit – das war’s auch schon. Die viel beschriebene Hektik war für uns an diesem Morgen ganz weit weg. Ohne Einheimische wären wir wohl alleine gewesen. So aber hatten wir die Gassen fast für uns. Konnten uns Zeit lassen und die Stadt geniessen.

Das musst du in San Marino gesehen haben

Die historische Altstadt von San Marino.
Den Palazzo Pubblico, gebaut im 19. Jahrhundert.
Die drei Festungen (Guaita, Cestaund und Montale) auf dem Monte Titano, von denen man bei gutem Wetter einen wunderbaren Panoramablick bis zur Adria bei Rimini hat.
Das Waffenmuseum auf der Rocca Gualta.
Das Briefmarken- und Münzmuseum in Borgo Maggiore.
Die Basilika San Marino, 1836 im neoklassizistischen Stil erbaut.

Das Highlight: Wanderung zu den drei Festungen

Die vielen Souvenir-Shops, die zu dieser Jahreszeit so oder so beinahe alle geschlossen sind, fanden bei uns keine Beachtung. Viel mehr verwunderte uns die Ansammlung an Waffengeschäften in der ehrwürdigen Altstadt. Mögen die Bogen noch zur Stimmung passen, tun es die Pistolen und Patronen so gar nicht. Nach kurzer Strecke verliessen wir dann auch die Altstadt. Den Felsklamm des zum Unesco-Welterbe gehörenden Monte Titano krönen die drei Festungen Guaita, Cestaund und Montale und genau diese galt es zu erkunden. Es ist ein steiler aber wunderschöner Weg durch einen Naturpark bis ganz nach oben, wo einen eine Aussicht erwartet, die nach Westen bis zum Apennin und im Osten bis zur Adria reicht. Die Festungen verbindet ein gut begehbarer Weg, auf dem es auch immer wieder Rastplätze mit Sitzgelegenheiten gibt. Die Aussicht, da sind wir uns sicher, wäre auch von diesen Orten aus gigantisch, uns machte allerdings ein hartnäckiger Nebeln einen Strich durch die Rechnung. 

Lohnt sich eine Reise nach San Marino auch für dich?

Du spielst nun mit dem Gedanken den Zwergstaat zu Besuchen? Eine gute Idee! Jeder sollte einmal in San Marino gewesen sein. Wirklich! Und sei es nur, weil man irgendwie doch so wenig über das kleine Volk auf dem Berg mitten in Italien weiss. Mach aber auf keinen Fall den Fehler im Hochsommer in die Enklave zu reisen. Nimm dir ein oder zwei Tage Zeit im Frühling, Herbst oder wie wir im Januar. Wenn es ruhig ist, wenn es auf den 15 grossen Parkplätzen im Tal noch ganz viel Platz hat zum parken. San Marino selbst kannst du nicht verfehlen, die Anfahrt ist ganz einfach, der Grenzübertritt ebenfalls. Spätestens wenn du Autos mit dem Aufkleber „RSM“ sichtest, weisst du, jetzt bin ich in der Republik San Marino angekommen bist. Damit du bei deinen Mitreisenden schon im Vorfeld zu deiner Reise nach San Marino mit ein paar Fakten auffallen kannst, haben wir dir in unserem Vlog über die Stadt die spannendsten zusammengetragen. Oder wusstest du, dass es im Kleinod keine einzige Ampel gibt?

Kleinstaatenspiele 2017 in San Marino

Alle zwei Jahre messen sich die Kleinstaaten Europas in verschiedenen Sportarten untereinander. Dieses Jahr finden die Spiele zum dritten Mal in San Marino statt. An den Kleinstaatenspielen, an denen die Länder Zypern, Montenegro, Luxemburg, Island, Malta, Andorra, Liechtenstein, Monaco, Vatikanstaat und eben San Marino mitwirken, müssen zwingend immer die sechs Einzelsportarten Leichtathletik, Schwimmen, Judo, Schiessen, Tennis und Tischtennis sowie die beiden Teamsportarten Basketball und Volleyball (Indoor und Beach) ausgetragen werden. Zusätzlich darf der Veranstalter zwei olympische und eine nicht olympische Sportart auswählen. San Marino hat sich für die Spiele vom 29. Mai bis zum 3. Juni 2017 für Rad Strasse beziehungsweise Mountainbike, Bocchia und Bogenschiessen entschieden. Weil es im Zwergstaat übrigens zu wenige Unterbringungsmöglichkeiten für die vielen Sportlerinnen und Sportler gibt, werden viele in Italien übernachten müssen. 2019 werden die Spiele dann erstmals in Montenegro stattfinden.

Warst du auch schon in San Marino oder zieht es dich vielleicht dahin, wenn du mal in der Ecke bist? Hört sich doch eigentlich ganz spannend an oder?

Neblige Grüsse

dein comewithus2-Team


 

Teile den Artikel mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.