Adnan Puzic (25) im Interview über sein Leben in Sarajevo – Bosnien-Herzegowinas Hauptstadt

Adnan Puzic (25)

Als Tourist siehst du immer nur eine Seite eines Landes, wie die Situation für die Einheimischen aussieht, ist eine ganz andere Sache. Deshalb fragen wir bei den Einwohnern nach und Adnan – unser Airbnb-Host in Sarajevo – hat sich sofort bereit erklärt, unseren Fragen zu antworten.

Der junge Mann lebt schon seit seiner Geburt in Sarajevo und arbeitet als Webdesigner UI/UX. Er spricht Bosnisch und zu unserer grossen Freude auch perfekt Englisch. Lass uns Adnan nun gemeinsam zuhören, was das Leben für junge Menschen in Sarajevo bietet und welchen Einfluss der Krieg mit der Belagerung der Stadt noch heute für ihn hat.


Beschreibe Sarajevo in 3 Worten:
Einzigartig, bezaubernd, friedlich

Beschreibe Bosnien-Herzegowina in 3 Worten:
Schön, klein, einzigartig

Sommer oder Winter, welche Saison bevorzugst du in deiner Stadt?
Winter

Sarajevo ist die grösste Stadt in Bosnien-Herzegowina, wo ist dein Lieblingsort in der Stadt?
Mein Lieblingsort in der Stadt ist Grbavica, das ist die Nachbarschaft in der ich lebe.

Was gefällt dir am besten an Sarajevo?
Ich mag alles an Sarajevo; es hat die perfekte Grösse für eine Stadt, die Menschen in Sarajevo geniessen das Leben und obwohl sie nicht sehr viel Geld haben, sind sie glücklich und zufrieden, mit dem was sie haben. Was ich auch sehr mag und worauf ich sehr stolz bin, ist die Tatsache, dass Sarajevo trotz seiner Geschichte offen für jeden ist; es spielt keine Rolle wer du bist, von wo du kommst, welcher Religion oder Rasse du angehörst, Sarajevo wird dich akzeptieren.

Und das Gegenteil: was geht dir auf die Nerven?
Die gegenwärtige Regierung einschliesslich des gegenwärtigen Bürgermeisters von Sarajevo ist von einer nationalistischen politischen Partei, die korrupt ist; Sie versuchen langsam die Kernwerte von Sarajevo und unserem Land zu zerstören. Ich hoffe und glaube, das es sich bald ändern wird.

Wohin gehst du in Bosnien-Herzegowina sonst noch gerne?
Ich liebe Mostar; es ist ein schöner und friedlicher Ort wo du am Neretva Fluss sitzen, deine Augen schliessen und den Geräuschen des Flusses lauschen kannst.

Ich denke, wenn diese Regierung weiterhin herrscht, sieht die Zukunft der Jugendlichen von Sarajevo und Bosnien-Herzegowina schlecht aus.

Du bist sehr jung. Was gibt es für Möglichkeiten für deine Zukunft in Sarajevo? Gibt es Arbeitsplätze?
Nun, mein Job ist spezifisch. Ich bin ein Webdesigner und ich arbeite für den ausländischen Markt, was bedeutet, dass ich sehr gut in meiner Heimatstadt leben kann und noch nie auf Unterstützung durch die Regierung angewiesen war. Aber viele junge Leute finden es schwer, Arbeitsplätze zu bekommen und sie müssen das Land verlassen. Ich denke, wenn diese Regierung weiterhin herrscht, sieht die Zukunft der Jugendlichen von Sarajevo und Bosnien-Herzegowina schlecht aus.

Hast du je überlegt in ein anderes Land zu ziehen – zum Beispiel um zu studieren oder mehr Geld zu verdienen?
Solange ich gut verdiene, indem ich für den ausländischen Markt arbeite, werde ich hier bleiben, weil dieser Ort viel besser ist als jeder, den ich schon besucht habe.

Der Bosnienkrieg ist noch nicht sehr lange her, wir konnten in der Stadt noch immer Zeichen davon sehen. Ist der Krieg bis heute gelegentlicher Teil deines Lebens?
Ich bin geboren, als der Krieg begann. Als ich in die Schule kam, war mein Land in Trümmern, also hatte ich nicht so viele Möglichkeiten wie die jungen Leute heute. Trotzdem wuchsen wir mit Spielen auf den Strassen auf und wir haben starke soziale Umgangsformen, von denen ich glaube, dass diese den heutigen Jugendlichen wegen der Verbreitung der Technologie fehlen.

Ist der Krieg ein Thema unter den Jugendlichen?
Manchmal ja, aber meistens weil die Medien und die Politiker (Bosnier, Serben und Kroaten) die Tatsache nicht ausstehen können, dass sich die jungen Leute nicht mehr so für den Krieg interessieren und sie einfach den Frieden geniessen und sich gegenseitig Treffen und voneinander lernen wollen. Deshalb versuchen die Politiker und die Medien dieses Thema zu erneuern, aber allgemein gesehen wollen die jungen Leute – speziell aus den städtischen Teilen – nach vorne auf eine bessere und schönere Zukunft schauen ohne das Thema Krieg, mit welchem die Politiker mit ihrer letzten Joker-Karte versuchen ihre kriminellen Handlungen der letzten 25 Jahre zu vertuschen.

In Sarajevo stehen Moscheen, Katholische und Orthodoxe Kirchen, Synagogen… Warum glaubst du, ist es möglich, dass hier so viele verschiedene Religionen in Frieden zusammenleben? Was ist hier im Vergleich zu anderen Städten auf der Welt anders?
Sarajevo ist eine spezielle Stadt in der Welt; Menschen von Bosnien-Herzegowina waren schon immer friedlich und sie lieben es andere zu akzeptieren und von ihnen zu lernen. Aus diesem Grund verliebten sich die Menschen in diese Stadt und blieben. Viele Touristen, die nach Sarajevo kommen, sind erstaunt, wie sie jeder anlächelt und mit ihnen kommuniziert. Wenn du in die westlichen Länder gehst, würdigen dich die Leute nicht mal eines zweiten Blickes. Im letzten Krieg schützten die Menschen von Sarajevo alle religiösen und wichtigen Objekte, weil das unser Erbe ist.

Der Baščaršija-Platz in Sarajevo ist immer mit Leben gefüllt.

Was sollte in den nächsten Jahren in Sarajevo verbessert werden?
Der Verkehr und die Stadtplanung.

Was meinst du, denkt der Rest der Welt über Bosnien-Herzegowina und die Stadt Sarajevo?
Ich denke unser Land und auch Sarajevo wurde in den letzten Jahren immer populärer in Europa und auch anderswo. Touristen kommen in grösseren Zahlen und entdecken, dass unser Land und unsere Städte einzigartig und bezaubernd sind. Immer wieder bekommen wir Anerkennungen von renommierten Zeitschriften und Webseiten als eine Must-See Destination oder als ein Top Reiseziel in Europa.

Welchen Geheimtipp kannst du unserer Leserschaft von Sarajevo geben?
Kommt einfach nach Sarajevo und spaziert herum, erkundet die Stadt, sprecht mit den Menschen, spürt die Stimmung und positive Energie. Probiert unser fantastisches Essen wie Cevapi, Pite, Sarme und andere, geht zu „Zuta tabija“ über der Stadt und sitzt einfach da und schaut. Ich garantiere euch, ihr werdet etwas einzigartiges spüren. Besucht den Berg Trebevic, der nur 15 Minuten vom Zentrum entfernt ist. Dort könnt ihr auch die zerstörte Bobbahn sehen, inmitten der natürlichen Schönheit des Berges und spaziert dort herum; es ist wirklich ein einzigartiges Erlebnis.

Essen wird in Bosnien-Herzegowina richtig zelebriert und wir entdeckten überall köstliches Essen. Welches Gericht und Getränk ist das berühmteste der Stadt?
Definitiv Cevapi, speziell in der Altstadt an einem Ort namens „Zeljo“, wo du echte Sarajevo Cevapi probieren kannst. Du kannst aber auch zum „Kibe“ gehen, einem Lokal designet im traditionellen Bosnischen Stil wo du fantastische Bosnische Menüs probieren kannst, während du auf die Stadt und den Sonnenuntergang schaust – dort ist es einfach nur WOW.

Eine Stimme aus… Dubrovnik!

Was sollten Touristen mit sich bringen, wenn sie nach Sarajevo kommen?
Bequeme Schuhe! Eine gute Jacke für den Winter falls sie vorhaben, die Berge zu besuchen und grossen Appetit, weil sie das Essen lieben werden sowie ein Lächeln.

Wie viel Zeit sollten Besucher mitbringen, um Sarajevo zu besichtigen?
Sarajevo ist nicht zu gross, aber wie ich sagte, die Menschen in Sarajevo mögen das langsame Leben und geniessen jeden Moment. Du wirst hier nicht herumstürmen und den ganzen Tag mit Verkehrsmitteln fahren, wie du es in anderen Grossstädten machst. Ideal sind 4-5 Tage damit du alle Museen und Bauwerke und die Berge besichtigen kannst, einen Spaziergang in der Natur machen und den berühmten Wasserfall Skakavac sehen kannst. Probier all das Essen und erlebe das langsame Leben.

Was möchtest du uns noch über Sarajevo erzählen?
Ich garantiere, dass jeder, der nach Sarajevo kommt, sich in die Stadt verlieben wird und normalerweise wieder zurückkommt – bitte trink etwas Wasser aus dem Wasserhahn neben der Bey’s Moschee. Wenn du Wasser von dort trinkst, bedeutet das, dass du wieder nach Sarajevo zurückkommst!

Wir danken Adnan für das spannende Interview und geben ihm Recht, wer einmal in Sarajevo war, der verliebt sich in die Stadt – uns ist es auf jeden Fall so ergangen und die Stadt zählt bis heute zu einer unserer absoluten Lieblingsstädten weltweit!

Herzliche Grüsse an Adnan und nach Sarajevo

dein comewithus2-Team


Hinweis: Dieses Interview wurde auf Englisch geführt und von comewithus2 sinngemäss ins Deutsch übersetzt.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.