Ein Ort wie aus dem Märchen: Die Klöster von Meteora in Griechenland

Felsen darauf Klosteranlagen, Meteora Klöster Griechenaldn
Die Meteora Klöster aus Griechenland – eine wahrhaftig einzigartige Landschaft.

* Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links zu seriösen Touranbietern in Meteora, die wir dir empfehlen können. 

Wenn du die skurrilen Felsformationen am Horizont entdeckst, ihnen immer näher kommst und irgendwann rote Dächer hoch oben auf den Hügelspitzen entdeckst, dann bist du da, angekommen bei den Meteora Klöstern. Sie liegen im Pindos-Gebirge gleich hinter der Stadt Kalambaka in der Griechischen Region Thessalien. Stehst du im Ort, kannst du die steil emporragenden Felsen gleich dahinter bestaunen, noch schöner sind sie, wenn du dich auf ins Gebirge machst.

Die Geschichte der Meteora Klöster ist spannend

Als 1334 Der Mönch Athanasios von Athos floh und sich hier niederliess, begann der Aufschwung des Klosterlebens in der Region. Bereits zuvor haben sich hier Einsiedeleien zu Gemeinschaften zusammengeschlossen, die nun unter der Führung Athanasios das Kloster Metamorphosis gründeten und die Regeln für das Klosterleben definierten, die bis heute gelten.

In den folgenden Jahren und Jahrhunderten wurden weitere Klöster gebaut, zur Blütezeit waren es 24 Klöster. Finanziert wurden die Bauten durch reiche Privatleute sowie gläubige Herrscher. Heute sind nur noch 6 Klöster bewohnt und auch für Touristen zugänglich. Die übrigen Häuser sind zerfallen, vom Einsturz bedroht oder schlicht so abgelegen, dass niemand mehr den Aufwand auf sich nimmt, um dort zu leben.

Ihren Namen „Meteora“ – der soviel wie ‚in der Höhe schwebend‘ – haben sie übrigens erhalten, weil es bei dunstigem Wetter so aussieht, als würden die Klöster schweben.

Kloster auf Fels, Meteora Klöster
Eines der sechs noch bewohnten Meteora Klöster.

Die 6 verbliebenen Meteora Klöster – Infos und Öffnungszeiten

Mittlerweile sind die Klöster kein Geheimtipp mehr, im Sommer sollen regelrechte Touristenströme durch die Anlagen ziehen – ein Grund seinen Besuch in die Nebensaison zu verlegen. Wir waren im April dort, es war herrlich warm und hatte nicht zu viele Besucher. Welche der Klosteranlagen du besichtigen willst, bleibt dir überlassen, wir geben dir hier aber ein paar Informationen zu den einzelnen Häusern:

Wenn du von Kastraki her kommst, triffst du die Klöster in dieser Reihenfolge an. Öffnungszeiten und Preise waren bei unserem Besuch im April 2017 aktuell und sind ohne Gewähr. Die Touristeninformation in Kalambaka gibt gerne Auskunft, dort ist auch eine gute Übersichtskarte erhältlich. Bei allen Klöstern gibt es Parkplätze in unmittelbarer Nähe, Wanderwege führen durch das Gebirge, sind aber schlecht bis gar nicht beschildert – Alternative ist es der Strasse entlang zu gehen oder du gehst mit einem lokalen Guide auf Wanderung! Diese Tour hier können wir dir empfehlen: Von Kalambaka: 5-Stunden-Wanderung von Meteora

Kloster Agios Nikolaos Anapafsas

Öffnungszeiten: 9.00 – 16.00 Uhr / Freitags geschlossen / Eintritt: 3 Euro

Von Kastraki aus kommend ist es das erste Meteora Kloster. Über einen kurzen aber steilen Weg ist das Agios Nikolaos Anapafsas Kloster zu erreichen. Zum Schluss sind noch ein paar Treppenstufen zu erklimmen, bevor du auf die 500 Meter Seehöhe gelangst, auf der das Kloster liegt. Es ist aber nicht auf der Spitze des Felsens gebaut, sondern an den Fels. Im Innern der Klosterkirche ist ein schöner Alter.

Meteora Kloster, Blick von unten nach oben.
Das Agios Nikolaos Anapafsas Kloster ist an den Berg gebaut.

Kloster Roussanou – eines von zwei Frauenklöstern

Öffnungszeiten: 9.00 – 14.00 Uhr / Mittwochs geschlossen / Eintritt: 3 Euro

Das Roussanou Kloster wurde im 14. Jahrhundert errichtet, zahlreiche Plünderungen und Überfälle führten aber zum Verlassen des Klosters im Jahre 1940. In den 50ern zogen erst wieder Nonnen ein und noch heute leben einige Nonnen hier. Das Kloster ist zwar klein, die enthaltenen Fresken machen es aber dennoch attraktiv für eine Besichtigung. Erst führen Treppen, später auch eine Brücke zum Kloster. Den schönsten Blick in die Ebene und auf das Kloster hast du, wenn du den vom Eingang wegführenden Schotterweg nimmst und dich zwischen den Felsen und Büschen hindurch schlängelst und einem schmalen Pfad folgst.

Felsen, Kloster, Weite - Aussicht auf Meteora Klöster
Das Roussanou Kloster vom beschriebenen Aussichtspunkt aus mit Blick in die Ebene.

Kloster Metamorphosis

Öffnungszeiten: 9.00 – 17.00 Uhr / Dienstags geschlossen / Eintritt: 3 Euro

Das Kloster Metamorphosis ist das erst gebaute und auch grösste Meteora Kloster. Noch immer leben rund 20 Mönche hier. Es thront auf rund 600 Metern über Meer auf einem Felsen und ist über 143 steinerne Stufen inklusive kurzem Tunneldurchgang zu erreichen. Die Anlage ist recht gross und hat nebst einer Kirche und Gärten auch einen Keller mit alten Gebrauchsgegenständen, eine alte Küche samt Zubehör sowie eine Schädel-Kammer.

Raum mit Küchengeräten aus Ton und Feuerstelle, Meteora Kloster
Im Innern des Metamorphosis Klosters ist auch diese alte Küche ausgestellt.

Kloster Varlaam

Öffnungszeiten: 9.00 – 16.00 Uhr / Freitags geschlossen / Eintritt: 3 Euro

Noch vor dem Eingangstor warten diverse Souvenirstände auf interessierte Kunden und wer Glück hat, kann auf dem Vorsprung rechts noch vor dem Tor zusehen, wie Waren über den Flaschenzug in das Kloster transportiert werden. Erst über eine Brücke, dann eine schmale Treppe den Berg hinauf, so gelangst du zum Varlaam Kloster. Die Anlage wurde im 14. Jahrhundert erst als Einsiedelei gegründet und ist nach einigen Jahren Unterbruch bis heute von Mönchen bewohnt.

Kloster auf Felsen, Meteora Kloster, Varlaam
Das Kloster Varlaam thront stolz auf seinem Felsen.

Kloster Agia Triada

Öffnungszeiten: 9.00 – 17.00 / Donnerstags geschlossen / Eintritt: 3 Euro

Das Kloster Agia Triada ist auch an touristischen Tagen nicht so überlaufen wie die anderen Klöster, vermutlich auch deswegen, weil ein rund 15 minütiger Fussweg den Parkplatz vom Klostereingang trennt. Hier siehst du auch eine kleine Seilbahn, die Güter vom Parkplatz zum Kloster und umgekehrt transportieren kann. Das Kloster der Dreifaltigkeit wurde im 15. Jahrhundert erbaut und noch immer sind in der Kirche gut erhaltene Fresken zu bestaunen. Kommt dir das Gebäude irgendwie bekannt vor, obwohl du noch gar nie hier warst? Das könnte am James Bond Film „In tödlicher Mission“ liegen, der hier zum Teil gedreht wurde.

Kleine Seilbahn dahinter Kloster, Meteora Kloster
Eine Seilbahn verbindet den Parkplatz mit dem Kloster Agia Triada – allerdings ist sie Gütern und Personen des Klosters vorbehalten. Touristen müssen die 15 Minuten zu Fuss selber bewältigen.

Kloster Agios Stefanos – das zweite Frauenkloster

Öffnungszeiten: 9.30 – 13.00 Uhr & 15.00 – 17.00 Uhr / Montags geschlossen / Eintritt: 3 Euro

Nur zwei der sechs bewohnten Kloster sind in der Hand von Nonnen. Das Agios Stefanos ist auf unserer Route ab Kastraki das letzte der sechs Klöster und somit auch das zweite Frauenkloster. Das Gebäude wurde im 14. Jahrhundert erbaut und beherbergt auch eine wunderschöne Gartenanlage direkt vor dem Abhang. Hier finden noch heute zahlreiche verwaiste Mädchen Obhut und werden von den Nonnen in der eigenen Klosterschule unterrichtet. Das königliche Kloster wurde noch bis 1961 von Mönchen bewohnt, bevor es ein Frauenkloster wurde. Die besonderen Sehenswürdigkeiten hier sind der Bischofsthron sowie die mit Perlmutt verzierten Pulte.

Geschwungene Torbögen, perfekt geschnittene Hecken, Griechenlandflagge - Meteora Klöster
Die Gartenanlage des Klosters Agios Stefanos ist wunderschön.

Wichtiger Kleidungs-Hinweis zur Besichtig der Klöster

Lange Hosen und bedeckte Schultern für Männer, am besten ein Bodenlanger Rock sowie ein Arme bedeckendes Oberteil sind ein Muss für Frauen, wenn du in die Klöster hinein möchtest. Falls du keinen Rock dabei hast, kannst du bei eigentlich allen Anlagen am Eingang einen Stofffetzen ausleihen, den du über die Hosen zu einem Rock bindest.

Bist du ohne fahrbaren Untersatz unterwegs? Diese Touren könnten dich interessieren

Die Eintritte sind mit 3 Euro pro Kloster und Person human, es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung aber manchmal möchte man mehr erfahren oder einfach sich um weniger kümmern. Dann ist eine geführte Tour genau das Richtige. Über unseren Partner GetyourGuide – eine seriöse und zuverlässige Buchungsagentur – können wir dir diese drei Touren empfehlen:

Ob Wandertour, Kleingruppen-Führung und Anreise im Minibus oder zur schönsten Tageszeit zum Sonnenuntergang über die Felsen klettern – das Angebot ist vielseitig. Bitte schau dir die Bedingungen und was inklusive ist genau an, dann steht einem freudigen Ausflug egal welcher Art nichts im Wege. Wir wünschen dir viele einmalige und wunderschöne Momente zwischen den Felsen und Klöstern von Meteora.

Unser Fazit mit Tipps, welches Kloster besichtigen

Die Landschaft mit den Meteora Klöstern ist ein einmalig schöner Ort, kein Wunder, zählen sie zu den UNESCO Weltkulturerben. Die Region strahlt einen besonderen Charakter aus und für uns ist der Ort eines der Highlights unserer Griechenland-Reise. Du merkst, wir empfehlen dir den Besuch aus vollem Herzen.

Allerdings sind wir auch der Meinung, dass nicht alle sechs Klöster besichtigt werden „müssen“. Wir waren im Kloster Metamorphosis – weil es schon von aussen so schön ausgesehen hat – und im Kloster Agios Stefanos, weil wir auch ein Frauenkloster besichtigen wollten. Bereits zwischen diesen zwei Anlagen gibt es einige Ähnlichkeiten. Wer sich sehr für diese Lebensweise und Geschichte interessiert, der kann natürlich alle Klöster besuchen und vermutlich auch tagelang nur in einem umher spazieren. Uns reichten zwei und ich denke mal den meisten Besuchern ebenfalls.

Kleiner Tipp am Rande – die Höhlen und versteckten Bauten

Wir sind ab Kastraki einfach mal losgelaufen und zwischen den Felsen durch gewandert. Unterwegs trafen wir auf Schildkröten sowie Schlangen, konnten wunderschöne Ausblicke geniessen und sind auf in den Fels gebaute Häuser gestossen. Zum Schluss fanden wir höhlenartige Bauten in den Felsen, die wohl noch als Schafställe genutzt werden. Die Region hat total viel zu bieten, wenn du dir etwas Zeit nimmst und dich treiben lässt. Ach und für Kletterfreunde ist es ein regelrechtes Paradies hier.

Zum Schluss nehmen wir dich noch in unserem Video mit durch die wunderschöne Region und natürlich auch in die zwei Meteora Klöster:

Herzliche Grüsse aus Kastraki – wo wir in Karl die Nacht verbracht

dein comewithus2-Team


 

Teile den Artikel mit deinen Freunden

4 Kommentare zu “Meteora Klöster – ein mystischer Ort

  1. Bei solchen Bildern packt mich das totale Fernweh <3
    Ich beneide alle, die so locker um die Welt reisen können… 🙂
    Erlebt und reist noch so viel ihr könnt und habt Spaß dabei. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt. Vielleicht mach ich das auf meine alten Tage auch mal 😉

    1. Hallo Yasmin
      Danke für deine Wünsche. Meteora ist wirklich ein magischer Ort! Wir haben dort aber auch eine total nette deutsche Familie kennengelernt mit zwei Jungs – geschätzt Kindergarten und so 2./3. Klasse – und die waren schon auch interessiert. Als sie von uns dann hörten, dass wir Schildkröten in den Wäldern nahe der Klöster gesehen haben, wollten sie natürlich sofort los. Und ehrlicherweise muss ich schon auch sagen, würde man mich in alle 6 Klöster reinziehen, würde ich lauthals zu quengeln anfangen 😉 Mit etwas Geschick ist Meteora aus unserer Sicht absolut Familien tauglich.
      Herzliche Grüsse

  2. Kalimera aus Lefkada,
    wir planen gerade den spontanen Besuch der Meteora-Klöster und sind schon am Anfang der Recherche auf Eure Web-Site aufmerksam geworden. Toller Bericht! Vielen Dank! Welches Kloster wir sehen wollen, wissen wir nun schon 😉
    Eine Frage aber zur Übernachtung… Wie habt Ihr das organisiert? Vielleicht könnt Ihr uns einen Stellplatz-Tipp geben.
    Vielen Dank für Eure Hilfe und beste Grüße
    Henrik und Wendy

    1. Lieber Henrik
      Ea freut uns zu hören, dass wir euch mit den Informationen vom Beitrag helfen konnten.
      Bezüglich Stellplatz: Wir waren auf dem Camping Kastraki im gleichnamigen Ort. Das ist direkt neben Kalabaka. Der war absolut in Ordnung.
      Herzliche Grüsse und viel Spass in Meteora
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.