Wandern im Tara Nationalpark – unser Tipp für die beste Aussicht

Der Tara Nationalpark liegt im Westen Serbiens und bietet mit seinen 288 km langem gut beschildertem Wanderwegnetzwerg eine Fülle an Möglichkeiten. Im Jahr 1981 wurde diese mehrheitlich bewaldete Bergregion zum Nationalpark erklärt. Innerhalb des Parkgeländes wächst auch die Serbien Kiefer – eine Art, die nur hier vorkommt. Komm mit und lass uns gemeinsam dieses Naturparadies erkunden.

Tara Nationalpark Highlights Serbien
Für diesen Ausblick lohnt sich doch jede Wanderung: Banjska Stena Lookout

Anreise und Touristen-Information

Über die E-763 gelangst du von Süden sowie vom Norden nach Mackat. Dort biegst du auf die E-761 ab und folgst dieser bis Kremna, wo dich ein Wegweiser in das Gelände des Nationalparks führt. Achte auf die braunen Schilder, sie führen dich direkt in den Nationalpark.

Ein guter Ausgangspunkt innerhalb des Parks ist Mitrovac. Dort befindet sich auch eine Touristen-Information, wo du Informationen zu Wanderungen bekommst sowie Kartenmaterial zum Wegnetzwerk erstehen kannst. Im Ort gibt es zudem Parkplätze, Einkaufsmöglichkeiten und ein Restaurant. Der Naturlehrpfad für Kinder sowie diverse Wanderungen starten hier.

Wanderung zur Banjska Stena – Route 9 bzw. 9a

Schon im Voraus haben wir Bilder der wahnsinnig tollen Aussicht vom Banjska Stena aus gesehen, also war schnell klar, dass wir uns für die Route 9 entscheiden mit Ergänzung der 9a, damit wir eine Rundwanderung und nicht einfach hin und zurück gehen können. Unserer im Info-Center gekauften Wanderkarte entnehmen wir, dass uns insgesamt 12,2 Kilometer Strecke erwarten mit zu überwindenden 305 Höhenmetern. Es wird eine Zeit von 3 h 55 min angegeben, welche so ziemlich genau mit unserer benötigten Zeit übereinstimmt.

Erst folgen wir einer Schotterpiste. Zugegeben, die hätten auch wir mit Karl geschafft, ab und an fahren auch Autos an uns vorbei. Für die ohne Zeit gut zu wissen, dass am Ende etwas Platz für ein paar Autos ist und es von da nur noch rund 10 Minuten zum Aussichtspunkt sind.

Am Wegesrand tauchen gelegentlich Warnschilder vor den hier lebenden Bären auf, aber auch Informationstafeln zu Pflanzen- und Tierwelt. Das letzte Stück geht über Stock und Stein, bevor uns diese gigantische Aussicht erwartet:

Tara Nationalpark Sehenswürdigkeiten Serbien Wandern
Ist dieser Ausblick nicht wunderschön? Vom Banjska Stena Lookout
Tara Nationalpark, Banjska Stena, Serbien
Bereits von der ersten Plattform aus ist der Blick über die Drina fantastisch!

Mit diesem wahnsinnig tollen Ausblick haben wir unser Picknick gegessen. Die Drina – also der Fluss – bildet hier die Grenze zwischen Serbien (linkes Ufer) und Bosnien-Herzegowina (rechtes Ufer), wobei den Bosnien-Kennern gesagt sein muss, dass es sich hier im die Srpska Region handelt. Aber genug der Worte, lass uns noch ein paar Bilder anschauen.

Lookout Tara Nationalpark
Die Drina trennt hier Serbien (links) von Bosnien-Herzegowina (rechts).
Tara Nationalpark Schlange
Eine Schleiche kreuzt unseren Weg.

Wir können uns fast nicht losreissen, mit jedem Schritt entdecken wir noch schönere Aussichtspunkte und wollen mit dem Fernglas noch genauer schauen, was die Punkte da unten im Fluss sind. Es ist einfach herrlich hier, doch für den Rückweg werden wir nochmals rund 2 Stunden brauchen und es ist schon später Nachmittag. Wir müssen echt langsam zurück.

Banjska Stena Lookout, Tara Nationalpark Serbien
Die Route 9a führt uns auf Trampelpfaden zurück ins Ort.

Camping-Tipp: Viljamovka Camping bei Kremna

Wer etwas Serbisch kann, weiss schon, dass es hier Birnenbäume gibt. Ein kleiner feiner Campingplatz, sehr familiär zwischen Birnenbäumen. Stellplätze auf einer leicht abfallenden Wiese, Gemeinschaftstische unter Dach, sehr saubere und gute Sanitäranlagen und natürlich ein Gläschen vom selbst gebrannten Birnenschnaps bei der Ankunft. Wir fühlten uns hier pudelwohl, hatten gutes Internet und blieben entsprechend ein paar Tage.

Der Platz eignet sich gut für Erkundungen im Tara Nationalpark, in der Nähe des Naturparks Mokra Gora mit der Schmalspurbahn und ist auch nicht weit von Zlatibor entfernt.

Mini-Kamping Viljamovka
Selo Kremna
31243 Mokra Gora
geöffnet vom 1.5. – 1.10.

Camping Serbien Empfehlung
Nach einem Gewitter kommt die Sonne: Camping Viljamovka bei Kremna.

Unser Fazit zum Tara Nationalpark und der Wanderung 9/9a zum Banjska Stena Lookout

Uns hat die gute Beschilderung der vielen Wanderwege positiv erstaunt. Mit der Karte vom Tourismusbüro kannst du auf einen Blick sehen, welche Wanderungen wie lange dauern und mit welcher Höhendifferenz du rechnen musst, sehenswerte Orte sind markiert und bist du erst unterwegs, siehst du immer wieder die Wegmarkierungen. Verlaufen praktisch ausgeschlossen. Das macht den Aufenthalt und das Wandern im Tara Nationalpark echt super einfach.

Der Banjska Stena Lookout ist dann auch ein fast schon magischer Ort, die Aussicht hat sich uns wohl für unser ganzes Leben eingebrannt, die Landschaft hier ist so wunderschön! Diese Route können wir dir echt nur empfehlen.

Etwas weniger spektakulär fanden wir die Umfahrung des Stausees. Vielleicht lag es am niederen Wasserstand auf jeden Fall hat es uns nicht übermässig gefallen und wir würden diese Sightseeing-Strasse nicht mehr fahren.

Ein Besuch im Tara Nationalpark lohnt sich und sollte unbedingt mit auf deine Route, wenn du Serbien besuchst.

Wir träumen noch etwas von der wunderschönen Aussicht und senden dir herzliche Grüsse aus Serbien

dein comewithus2-Team


 

Teile den Artikel mit deinen Freunden