Blue-Eye Quelle oder Syri i Kaltër

Die Karstquelle Syri i Kaltër – oder auch Blue-Eye Quelle genannt

Im Süden Albaniens – etwa in der Hälfte von Saranda und Gjirokaster – liegt im „Mali i Gjerë Gebirge“ die Blue-Eye Quelle. Geschützt zwischen Bäumen und Sträuchern und ausgestattet mit einer Besucherplattform kann das farbenprächtige Naturschauspiel bestaunt werden. Natürlich haben wir uns auch zu dieser Sehenswürdigkeit in Albanien aufgemacht und zeigen dir in diesem Beitrag, was du von der Blue-Eye Quelle erwarten kannst.

Camper, Fluss, Grüner Wald - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Mit Karl an der Blue-Eye Quelle.

Anfahrt zur Blue-Eye Quelle

Von Ksamil aus nehmen wir die SH98 und wechseln in Saranda auf die SH99. Ab Saranda dauert die Fahrt rund 30 Minuten. An zwei Kreiseln kommen wir vorbei, wo wir – einfach zu merken – beim ersten Kreisel die erste Ausfahrt und beim zweiten auch die zweite nahmen. Wir passieren auch ein Roma-Dorf und fahren dem hier kanalisierten Fluss Bistrica entlang. Die Strasse wird bald schmaler und weniger gut, doch sie führt stehts weiter ins Mali i Gjerë Gebirge hinauf.

Nach einigen Kilometern taucht links eine Informationstafel auf und ein unbefestigter Kiesweg führt weg von der Strasse. Diese Schotterpiste führt zur rund 4 Kilometer entfernten Blue-Eye Quelle, vorbei am Staudamm, wo auch das kleine Parkhäuschen ist, wo du das Eintrittsgeld bezahlst. Zu Beginn ist die Strasse sehr ruppig mit vielen Löchern, später wird sie etwas besser. Wer sein Fahrzeug nicht weiterfahren möchte, kann es hier auf der grossen Wiese parken und zu Fuss oder mit Fahrrädern weiter gehen. Die Strecke ist nicht besonders sehenswert aber es ist eine Möglichkeit, das Auto zu entlasten. Wir sind mit Karl bis nach hinten gefahren und das ging soweit gut, auch wenn das Besteck etwas geklappert hat.

Infotafel - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Halt Stopp, hier musst du auf die Schotterpiste wechseln.

Blue-Eye Quelle - wichtigste Informationen für deinen Besuch
Eintritt: 200 Lek

Öffnungszeiten

Quelle: Karstquelle

Wassermenge: 6000 l / Sekunde

Wassertemperatur: 12 Grad – ganzjährig

GPS-Daten: 39° 55′ 25″ N, 20° 11′ 34″ O

Tour-Empfehlung: Bist du nicht mobil? Dann können wir dir diese Halbtages-Tour ab Sarande empfehlen – Blue Eye Quelle und Kloster Mesopotam Tour
(Dieser Link enthält Werbung)

Spaziergang zur Syri i Kaltër oder eben der Blue-Eye Quelle

Am Ende des Weges tauchen zwei Restaurants auf. Es hat mehrere Parkplätze da, wo du auch gut Wohnmobile abstellen kannst. Von hier aus wirst du auch schon das Schild ‚Syri i Kaltër – Blue-Eye 30 m‘ sehen. Wir haben – zugegeben unnötiger Weise – ja eh schon die Wanderschuhe montiert gehabt und machten uns so auf über die kleine Fussgängerbrücke.

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Nur noch ein kurzer Fussmarsch trennt uns von der Quelle.

Fotobericht zur Blue-Eye Quelle

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Am Ziel: Hier ist die Blue-Eye Quelle!

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Hier beginnt neues Leben: Die Blue Eye Quelle oder Syri i Kaster in Albanien

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Mit Blick von oben wird klar, warum die Quelle blaues Auge heisst.

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Was siehst du? Natur oder doch die menschlichen Hinterlassenschaften?

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Frühlingshaftes Treiben – wir freuen uns schon auf den Honig.

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Ob da wohl ein verwunschener Prinz dabei ist?

Keine Quellen-Wanderung – ein Spaziergang

Auf dem Campingplatz in Ksamil hatten wir andere Reisende gefragt, ob sie schon dort gewesen sind und was ihr Eindruck war. Sie meinten: „Die Quelle ist sehr schön und mitten in traumhafter Natur, bloss müsst ihr wissen, da gibt es nur einen kurzen Fussweg hin – vielleicht so 100 Meter – und mehr gibt es da nicht zu sehen. Wenn ihr dahin geht, dann fahrt nach der Blue-Eye Quelle noch weiter der Strasse entlang bis nach Gjirokaster. Der Ort ist für seinen in Albanien einmaligen Baustil bekannt und hat den Status UNESCO Weltkulturerbe.“

 - Blue Eye Quelle Syri i Kaster, Albanien

Eine traumhafte Landschaft umgibt die Quelle.

Fazit: Lohnt sich der Besuch der Blue-Eye Quelle

Zugegeben, es ist wirklich nur ein Katzensprung zum Gehen, wenn du hinten parkst. Trotzdem hat uns die frühlingshafte Natur bei der Quelle sehr begeistern und natürlich die Syri i Kaltër selbst! Die Kraft der Wassermasse, die hier aus dem Boden schiesst, ist schon sehr spektakulär anzuschauen.

Wir sind einig mit dem Pärchen vom Campingplatz: Am besten verbindest du die Blue-Eye Quelle mit einem Besuch etwa in Gjirokaster – obwohl, da kannst du problemlos auch etwas länger verweilen. Wenn du in Saranda oder sonst der Region bist, empfehlen wir dir aber schon, bei der Blue-Eye Quelle vorbeizuschauen. Uns hat es dort sehr gut gefallen.

Willst du noch mehr über das Reisen in Albanien erfahren? Hier lang!

Von | 2018-01-02T16:23:10+00:00 9, 5, 2017|Balkan|3 Kommentare

3 Kommentare

  1. Uwe 26. Juli 2017 um 19:19 Uhr - Antworten

    Schöne Fotos! Uns hat es an der Quelle auch gut gefallen. Da haben wir uns ja nur um einen Monat verpasst. Weiterhin gute Fahrt!

    • comewithus2.com 26. Juli 2017 um 20:30 Uhr - Antworten

      Ist zwar nicht mega viel zu sehen, aber das was es hat ist so schön, da lohnt sich doch der Besuch ????
      Blühte bei euch auch noch der halbe Wald?
      Liebe Grüsse aus mittlerweile Ungarn

  2. Uwe 26. Juli 2017 um 22:32 Uhr - Antworten

    Nein, der Wald war einfach nur grün. Aber ein super toller Kontrast zur sonst doch eher sehr kargen Landschaft. Viele Grüße Uwe

Hinterlassen Sie einen Kommentar