Ein Lifestyle-Getränk: Tinto de Verano

Gespritzter Rotwein: Der Sommerdrink aus Spanien

Das Lifestyle-Getränk aus Andalusien

Das Lifestyle-Getränk aus Andalusien

Es ist heiss im Sommer in Andalusien. Die nächste Bar ist nicht weit und du sehnst dich nach einer kühlen und leckeren Erfrischung. Dein Tischnachbar kriegt ein rötliches Getränk, die Eiswürfel klirren im Glas, die Zitronenscheibe sorgt für noch mehr Frische. Du willst auch so einen Sommerdrink haben – was du willst, nennt sich Tinto de Verano – zu deutsch: Sommer-Rotwein.

Ein Getränk so verschieden wie die spanischen Rotweine

Das spannende am Tinto de Verano ist, dass er in nahezu jeder Bar unterschiedlich schmeckt. Bleibt das Zusatzgetränk meist gleich – Casera Gaseosa (Zitronenlimonade ohne Zucker) für den originalen Geschmack oder Limon für die süssere Variante – so unterscheidet sich der Sommerdrink entscheidend mit der Zugabe des Rotweines. Der jeweilige Wein gibt dem Getränk seinen Geschmack. Vom guten Tropfen aus einer Weinbar bis zum Fusel ist alles dabei. Besonders schrecklich wirds, wenn die Gastgeber auf den Fertigmix aus der Industrie zurückgreifen. Dann nämlich ist nichts mehr von den spanischen sonnengereiften Trauben zu schmecken, sondern es ist eine einzige Zuckerbrühe. In den meisten Restaurants und Bars mixen die Spanier den Tinto de Verano aber selber – zum Glück.

Mach deinen Tinto de Verano – das Rezept dazu

Ein Tinto de Verano ist schnell und einfach gemacht. Hier das Mischverhältnis, damit du deine Freunde und Familie mit spanischen Genüssen zu Hause entzücken kannst:

  • 1/3 Rotwein – z.B. einen guten spanischen Rioja
  • 2/3 Casera Gaseosa – eine spanische Zitronenlimonade ohne Zucker
    Alternativ kann z.B. Fanta Limon für mehr Süsse verwendet werden oder eine ungesüsste Zitronenlimonade, falls du kein Casera Gaseosa besorgen kannst.

Gib ein paar Eiswürfel und einen Zitronenschnitz dazu und geniess die spanische Sommerfrische eiskalt. Servieren kannst du den Sommerdrink übrigens genauso gut im Weinglas wie im normalen Trinkglas.

¡Salud! 

Dein comewithus2-Team

Ps. Schreib uns als Kommentar wo du deinen ersten Tinto de Verano getrunken hast und wie dir der Sommerdrink Spaniens schmeckt.

Steffi ist dem Kultgetränk übrigens in Málaga, Andalusien erlegen und Lui hat den Sommerdrink etwas später in Tarifa, Andalusien zum ersten Mal probiert.


Von | 2018-01-25T11:08:46+00:00 9, 9, 2016|Südeuropa|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Saskia 28. Januar 2018 um 21:18 Uhr - Antworten

    Hallo ihr zwei,
    auf den Tinto de Verano bin ich tatsächlich erst diesen Januar im Urlaub auf La Palma in einer Strandbar gestoßen. Obwohl wir in den letzten Jahren in unterschiedlichen Orten Spaniens unterwegs waren, haben wir ihn erst jetzt “gefunden“.
    Auf der Suche nach einem Rezept bin ich auf eure Seite gestoßen und vom Lesen passt es genau zu dem Geschmack😀
    Auch wenn bei uns gerade Winter ist, werden wir das Rezept in Kürze testen und auch unseren Nachbarn kredenzen. Bericht folgt😉
    Muchos saludos
    Saskia

    • Steffi Rickenbacher 30. Januar 2018 um 11:24 Uhr - Antworten

      Hola Saskia
      Je nach Region in Spanien versteckt sich der Tinto de Verano mal besser und mal ist er schlicht überall. Zudem nur so vom Sehen auf Nachbars Tisch könnte leicht der Gedanke nach Sangria aufkommen. Schön bist du auf den Geschmack gekommen und ich hoffe, dass du mit dem Rezept etwas Spanien auch zu dir nach Hause holen kannst. Fehlen nur noch ein paar Tapas dazu 🙂
      Herzliche Grüsse
      Steffi

Hinterlassen Sie einen Kommentar