Reisetagebuch 23/18: Mitternachtssonne und Kugel

10’000 YouTube-Abonnenten, 3’000 Facebook-Follower und 600 Newsletter-Registrierungen – und all diese runden Zahlen in einer Woche! Komm und feier mit uns im aktuellen Reisetagebuch. Und natürlich erzählen wir dir bei all der Freude auch, was wir gerade so treiben.


80 Wochen sind vorbei!
Lies hier, was wir alles erlebt haben.

Probleme? Im Browser öffnen

#23/18: Grosse Zahlen in Finnland – Feier mit!
Steig ein und reise mit uns durch alle 47 Länder Europas!

Wow, was für eine Woche! Ein Meilenstein, von dem wir lange dachten, dass wir diesen nie erreichen werden. Eine Zahl, die so unfassbar ist und wir uns gar nicht vorstellen können. Eine Menschenschar da draussen, die in grosser Anzahl mit uns mit reist:

10’000 YouTube Abonnenten

Wir können es wirklich kaum glauben. Sind wahnsinnig stolz, dass wir so lange schon so konsequent und oft Videos drehen, schneiden und hochladen. Es macht so viel Spass und Freude, mit unserer Community zu kommunizieren, Tipps gegenseitig auszutauschen und speziell ist wirklich noch immer, dass wir sogar unterwegs erkannt werden.

Und als wären 10’000 YouTube-Abos noch nicht genug für eine Woche, haben wir in den letzten 7 Tagen auch noch die 3’000er Hürde auf Facebook genommen und ebenfalls rund: nun über 600 Newsletter-Abonennten – und du bist einer davon.

Vielen herzlichen Dank an alle, die unsere Reise virtuell begleiten, die uns Likes und Kommentare zurück geben und unsere Arbeit so unterstützen.

Zur Feier des Anlasses habe ich auch gleich noch selber einen Heidelbeer-Kuchen gebacken – natürlich mit selbst gepflückten Beeren, die sind hier im Norden schon längst reif und super süss bei so viel Sonnenschein.

Letzte Woche endete der Newsletter hier ja mit zwei selbst gefangenen Fischen vom Nordkapp. Am nächsten Tag sind wir erstmal nur bis kurz vor die Finnische Grenze gefahren, denn da kreuzte sich unser Weg mit der Affenrolle – das sind Marius und Melli mit ihrem Mitsubishi Pajero. Ein gemütlicher Morgen – wobei erst die Mücken und dann der Regen hielten uns auf Trab. Mit den beiden tauschten wir Tipps aus, schliesslich waren sie bereits über das Baltikum und Finnland nach Norden gereist und machen nun unseren gefahrenen Weg zurück nach Deutschland.

Und dann ging es endlich wieder über eine Grenze, die auch zählt. Wir sind in Finnland – Land Nr. 37! Und was fällt dir auf, wenn du die Zahl siehst? Es sind nur noch 10 verbleibende Länder, der Countdown zum Finale hat begonnen.

Erst fielen noch ein paar Tropfen, dann zog der Himmel auf und die Sonne kam heraus. Auf der mehrere hundert Kilometern langen Fahrt durch das Finnische Lappland begegneten wir nicht nur so vielen Rentieren, wie noch nie zuvor, sondern auch zwei Elchen, wobei wir erst nur den weit entfernt gesehen hatten und erst beim zurücksetzen den zweiten, der direkt hinter den Bäumen neben der Strasse stand. Ein Bild von den Elchen gibt es leider nicht, weit weg, zu viele Bäume, zu schnell und vor allem waren wir zu überrascht und überwältigt vom Moment.

Übernachten ist auch hier kein Problem, hier gilt das Jedermanns-Recht explizit auch für motorisierte Fahrzeuge. Klar, dass nicht einfach quer über Wiesen und Felder gefahren wird – bei dem vielen Moor hier würde Karl auch viel zu schnell richtig tief stecken bleiben.

Ach und wir sind fleissig am Angeln und haben uns online eine Lizenz gekauft für die finnischen Seen. Am Inari-See zwar noch erfolglos, aber das kann ja noch werden. Übrigens… unser Blinker, mit dem wir die zwei Seelachse gefangen haben, tja der hat sich in einen Unterwasser-Baum verliebt und die Ehe war leider nicht mehr rückgängig zu machen. Er wird wohl für immer mit seinem geliebten Stück Holz unter Wasser verbunden bleiben. RIP du lieber, hast uns gute Dienste erwiesen…

Die Seen sind zwar angenehm warm und die Sonne scheint mittlerweile auch wieder durchgehend, doch baden wollen wir in den seichten Moortümpeln dann doch lieber nicht. Dafür waren wir schon mit dem Kanu unterwegs.

 

Letzte Chance: Teilnahmeschluss 29.7.
Mach mit beim Thurgauer-Gewinnspiel! In jedem der 7 Videos ist ein Buchstabe versteckt, sammle alle, bring sie in die richtige Reihenfolge und sende das Lösungswort an info@thurgau-bodensee.ch

Hier geht’s direkt zu den Thurgau-Videos
(Verstehst du nix? Mach die Untertitel an oder warte einfach, bis der Buchstabe kommt)

Teilnahmebedingungen und Versandmöglichkeiten findest du hier

Ein nächstes Treffen stand an, die nächsten Reisenden kreuzten unseren Weg und wir verabredeten uns kurzerhand für eine gemeinsame Wanderung im Pallas-Yllästunturi-Nationalpark.

Melanie und Jürgen reisen normalerweise in ihrem VW Bus Luigi doch für die aktuelle Tour ans Nordkapp sind sie mit einem Mazda mit Dachzelt unterwegs. Wir hatten die zwei auch schon bei uns im Interview bei unserer Serie „mit meinem Bett in…“. 

Und die Rentiere, die wir eigentlich irgendwo in der Natur erwartet hatten, fanden wir dann zuletzt hinter dem Besucherzentrum im Schatten.

Nun ging es nochmals weiter durch die Wildnis Finnlands. Die einen sehen darin vielleicht eine langweilige Strecke, wir kommen mit schauen fast nicht nach. Überall stehen Rentiere, es sind bezaubernde Landschaften mit Seen, mal dichten Fichtenwäldern, mal lichten Birken-Moor-Feldern, mal Heide und dazwischen ab und an ein paar Häuser.

So langsam kommen wir immer südlicher und somit gleich zwei speziellen Plätzen vereint an einem Ort näher. Während uns letztes Jahr das Weihnachtsflair in Portugal etwas gefehlt hat, erleben wir es hier mitten im Sommer… Wir besuchen den Weihnachtsmann in Rovaniemi und der ist exakt auf dem Polarkreis Zuhause.

Obwohl das hier vielleicht einer der abgelegensten Orte überhaupt ist und an diesem Tag noch nicht mal touristisch viel los war, stand da auf einmal ein bekanntes Gesicht vor uns. Ria vom Blog Ria on Tour stand da! Wir wussten von ihren Kommentaren auf Instagram ja, dass sie in der Gegend ist, aber abgemacht haben wir nicht – umso grösser dann die Freude und Überraschung, dass wir sie hier ganz spontan getroffen haben.

Weiter geht die Erkundungstour durch das Santa Village. Okay, das ganze Zentrum ist schon sehr kommerziell… Trotzdem macht es uns Spass, durch die ganzen Boutiquen zu schlendern, die vielen Souvenirs und Weihnachtsgegenstände zu betrachten und nicht zuletzt, den Gang zum wohl bekanntesten Mann überhaupt zu gehen. Ein Foto mit ihm gibt es dann aber leider nicht, diese 25 Euro haben wir uns dann doch gespart. Aber im Weihnachts-Postbüro haben wir Karten geschrieben und sie in den Briefkasten geworfen, der erst zu Weihnachten geöffnet wird. Wer wohl die Empfänger sind?

Weihnachten war gestern – ha im Wortwörtlichen Sinn und falls du dich bezüglich gestern vielleicht fragst, ob wir die Mondfinsternis auch gesehen haben… tja wie denn, wenn die Sonne nicht untergeht? Denn wir haben es nicht fertig gebracht, den Polarkreis zu überqueren. Wir lieben es einfach, wenn es 24 Stunden lang hell ist. Nein, nein! Hier bleiben wir noch etwas und so haben wir dann nicht den geplanten Weg an die Küste eingeschlagen, sondern sind nochmals ein Stück zurück gefahren und den Schildern mit den drei Buchstaben RUS gefolgt. Russland? Ja, doch leider können wir nur von der Grenze winken, denn wir haben noch immer kein Visum für das grosse Land. Unser Ziel ist ein Nationalpark in Finnland an der Russischen Grenze. Hier gibt es einen Bärenweg und der heisst so, weil hier sehr viele Braunbären leben.

Erstmal haben wir gestern aber direkt auf dem 66. Breitengrad – als kleine Wiederholung: Das ist der Polarkreis – übernachtet, warfen die Angel nochmals aus und tataaa es gab Egli bzw. Barsch wie der Fisch in Deutschland genannt wird zum Abendessen. Ein Hecht biss ebenfalls an, doch das war quasi noch ein Baby… Apropos Baby, die sahen wir auf dem Weg hierhin wieder zur Genüge.

Und das ist nun auch genau der Ort, von dem dich unser Reisetagebuch erreicht. Nachdem ich diesen elektronischen Brief versandt habe, machen wir Karl fahrbereit und düsen los zum Informationszentrum. Von dort werden wir auf Bärensuche gehen… Hörst du nichts von uns nächste Woche, sind wir vielleicht von einem Bären… Ach nein! Wird schon nix passieren 🙂

Wir wünschen dir ein schönes Wochenende und falls auch du die Angel noch auswirfst Petri Heil.

Dein comewithus2-Team
Lui & Steffi

 

Supermarkt-Check in Schweden
Schau mit uns zusammen das Sortiment eines Schwedischen Supermarktes an und begleite uns anschliessend auf einen tollen Stellplatz. Schweden ist einfach suuuper!
 

Q + A #fragcomewithus2 – wir geben Antworten
Täglich erreichen uns viele Fragen, hier kommt mal wieder ein Antwort-Video dazu. Inklusive die Erklärung mit den Problemen der letzten Wochen.
 

Mit dem Camper durch Lappland – inkl. Drohnenunfall
Erzählt haben wir dir vom Drohnenunfall schon, als unsere Biene im Baum hing… Jetzt in diesem Vlog kommen auch die Bilder dazu und natürlich viel Natur in Schwedisch Lappland

Sei immer live dabei auf unseren Social Media Kanälen:

 

Wanderideen in Europa
Liebst du das Wandern und suchst immer mal wieder neue tolle Wanderorte? Finde hier unsere Auflistung zu den Wanderzielen in Europa.
Zum Beitrag

 

Wir zu Gast bei Sebastian
Schon zum zweiten Mal durften wir Sebastian von unserem Abenteuer Europa erzählen. Hör doch rein – perfekter Zeitvertrieb für unterwegs!
Zum Beitrag

Sei immer live dabei auf unseren Social Media Kanälen:



Copyright © Lui & Steffi | comewithus2, All rights reserved.
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

Unsere Postanschrift lautet:
*|HTML:LIST_ADDRESS_HTML|* *|END:IF|*

Sag bloss du willst uns verlassen? Schade, aber Reisende soll man ja nicht aufhalten…
Hier kannst du von uns ziehen: Newsletter abmelden

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*


 

Von | 2018-08-04T15:16:02+00:00 4, 8, 2018|Nordeuropa, Reisetagebuch|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar